Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich die Verwendung von Cookies. Mehr über unsere Cookie Politik.
Rufen Sie in 30 Sekunden zurück. Kostenlos!

TU 14-1-1213-75

OKP

Ex. # 5

16.02.88

UDC 669.14−412−122.4

Gruppe B32

GENEHMIGT:

Chefingenieur
GLAVSPETSSTAL MFM UdSSR
Kultygin V.S.

«04» .07.1975

BILLET HEISSGEWALZT UND
GESCHMIEDETES QUADRAT UND RECHTECKIG
AUS HOCHLEGIERTEM STAHL UND STAHL
UND LEGIERUNGEN MIT BESONDEREN EIGENSCHAFTEN

Technische Bedingungen
TU 14−1-1213−75
(Anstelle von ChMTU 1−459−68)
(Neuauflage mit Änderungen Nr. 1−32)

Einführungsdatum: 01.07.75

EINVERSTANDEN:

Leiter der technischen Abteilung

Glavspetsstal MCHM UdSSR

A. I. Marinov
17.10.1975

Kopf Labor für Normung
«TSNIICHM"
Kolyasnikova R.I.

«24». 03.1975

Für den Zeitraum bis: 01.01.99

ENTWICKELT:

Chefingenieur
Moskauer Werk «Hammer und Sichel"
Popov E.F.

15.10.1977.

Central Scientific
Forschungsinstitut
Eisenmetallurgie
TECHNISCHE BEDINGUNGEN
EINGETRAGEN
11. Dezember 1976
Nr. 135413 / 1−32

1975 Jahr

C.2
TU 14−1-1213−75

Diese technischen Bedingungen gelten für nachbearbeitete warmgewalzte und geschmiedete Knüppel aus hochlegiertem Stahl, Stahl und Legierungen mit besonderen Eigenschaften, unabhängig von der Schmelzmethode, die zur Umverteilung durch Warmverformung bestimmt sind.

1. Reichweite

1.1. In Bezug auf die Abmessungen muss das Werkstück gemäß der Spezialisierung des Herstellers die in den Tabellen 1 und 2 angegebenen Anforderungen erfüllen.

Tabelle 1

P / p Nr. Quadratische Seitengröße, mm Länge mm Zulässige Mindestlänge der Rohlinge, mm, in einer Menge von 10% des Chargengewichts
1. 36; 38 2000−3000 1700
2. 40 2000−3000 2000
3. 42 2300−3000 2000
4. 45 2000−2900 1600
fünf. 45 2200−2900 2000
6. 55 1100−1650 1000
7. 70 1000−1350 — -
acht. 75; 78; 85; 110 1200−1500 1000
neun. 80 1000−1500 — -
zehn. 90; 100 1000−1500 — -
elf. 115; 122; 1100−1650 1000
12. 125 1100−1650 1000
13. 128 1300−1650 1000
vierzehn. 140 1300−1650 1000
fünfzehn. 80−200 bis zu 12000 Zulässige Mindestlänge der Werkstücke und deren Anzahl — nach Vereinbarung der Parteien

Hinweis: Nach Vereinbarung der Parteien können Werkstücke anderer Größen und Längen geliefert werden, die nicht in Tabelle 1 aufgeführt sind, einschließlich der gemessenen Länge.

C.3
TU 14−1-1213−75

Tabelle 2

Name Abmessungen in mm Abweichungen begrenzen
Dicke 50−80 in Dicke und Breite ± 3,0%
Breite 120−150
Länge 1100−1600 — -

Es ist zulässig, ein Werkstück mit einer Länge von 1000 mm in einer Menge von bis zu 10% pro Charge zu liefern.

1.2. In Bezug auf maximale Abweichungen muss das Werkstück die folgenden Anforderungen erfüllen:

warmgewalztes Quadrat — TU 14−1-4492−88,

geschmiedetes Quadrat — GOST 1133,

rechteckig — Tabellen 2 dieser Spezifikationen.

Anmerkungen:

  • Die Lieferung von Werkstücken mittlerer Größe erfolgt mit maximalen Abweichungen für die nächstgrößere Größe.
  • OJSC Elektrostal darf Knüppel aus Stahl aller Qualitäten nur mit positiven maximalen Abweichungen liefern, die die Summe der maximalen Abweichungen nicht überschreiten.
  • Die Lieferung eines quadratischen Knüppels mit einer quadratischen Seite von 36 und 38 mm erfolgt mit maximalen Abweichungen von plus minus 1,2 mm für warmgewalztes und plus 2,0 mm für geschmiedet.

1.3. Der schräge Schnitt des gewalzten Werkstücks muss den Anforderungen der TU 14−1-4492−88 entsprechen.

1.4. Die Längsrippen des geschmiedeten Stücks müssen niedergeschlagen werden.

1.5. Grate an den Enden des Werkstücks aus Legierungsqualität KhN75MBTYu (EI602) sind nicht zulässig.

1.6. Die Kanten des Werkstücks müssen flach sein, die für das Auge sichtbare Spiralform ist nicht zulässig.

1.7. Die lokale Krümmung des Werkstücks sollte 12 mm pro 1 m nicht überschreiten, die Gesamtkrümmung — 12 , wobei die Länge des Werkstücks in Metern ist.

C.4
TU 14−1-1213−75

2. Technische Anforderungen

2.1. Die chemische Zusammensetzung von Stahl und Legierungen muss GOST 2246, GOST 5632, GOS 10543, GOST 10994, GOST 11036, TU 14−1-759−73, TU 14−1-3092−81, TU 14−1-2476−78, TU entsprechen 14−1-377−72, TU 14−1-3957−85, TU 14−1-2859−79, TU 14−1-2186−77, TU 14−1-1671−76, TU 14−1-1747 -76, TU 14−1-2862−79, TU 14−1-1471−75, TU 14−1-1494−75, TU 14−1-1909−76, TU 14−1-1131−74, TU 14 -1−4487−88 und andere Normen und Spezifikationen für fertige Produkte gemäß der Bestellung.

In einem Knüppel aus Stahl der Sorte 08X18H10-Sh, der zur Herstellung polierter Produkte bestimmt ist, ist ein Restmassenanteil des Titans von nicht mehr als 0,07% zulässig.

Bei einem Werkstück aus Stahl der Güteklasse 10X18H10T-VD (EP502-VD), das zur Herstellung eines dünnen Blechs und Bandes vorgesehen ist, muss das Verhältnis von Titan zu Kohlenstoff mindestens 5 betragen.

Bei begrenzter Verwendung in den Stahlsorten 07Х16Н6 (ЭП288) und 07Х16Н6-Ш (ЭП288-Ш) sollte der Massenanteil der Restelemente nicht überschreiten: Kupfer, Vanadium, Wolfram — jeweils 0,2%, Molybdän — 0,3%, Niob — 0, 16%, Titan — 0,05%. Die Bestimmung des Massenanteils der Restelemente darf nicht durchgeführt werden.

Stahl ist in diesem Fall gekennzeichnet: 07X16N6U (EP288U) und 07X16N6U-Sh (EP288U-Sh).

Die chemische Zusammensetzung der Stahlsorten EI700 und EI94 muss der in Tabelle 3 angegebenen entsprechen.

Tisch 3

Stahlsorte Massenanteil der Elemente,%
Kohlenstoff Mangan Nickel Silizium Schwefel Phosphor Chrom
nicht mehr
EI 700 0,80−0,90 12.00−14.00 Uhr nicht mehr als 0,60 0,50 0,03 0,05 0,50
EI 94 0,70−0,90 13.00−15.00 Uhr 2,75−3,75 0,70 0,03 0,10 0,50

Hinweis. Bei Fertigprodukten aus Stahl der Güteklasse EI94 sind Abweichungen in der chemischen Zusammensetzung in% zulässig: für Kohlenstoff ± 0,1 Mangan ± 0,05; Nickel +0,10 -0,15.

C.5
TU 14−1-1213−75

Die chemische Zusammensetzung der Stahlsorte 37Х12Н8Г8МФБ-Ш (ЭИ481-Ш) muss der in Tabelle 4 angegebenen entsprechen.

Tabelle 4

Stahlsorte Massenanteil der Elemente,%
Kohlenstoff Silizium Mangan Chrom Nickel
37X18N8G8MFB-Sh (EI481-Sh) 0,35−0,40 0,30−0,70 7,50−9,50 11.5−13.5 7.0−9.0


Fortsetzung von Tabelle 4

Massenanteil der Elemente,%
Molybdän Vanadium Niob Schwefel Phosphor
nicht mehr
1.10−1.40 1,25−1,55 0,35−0,45 0,015 0,035

Anmerkungen:

  • Bei Fertigprodukten sind Abweichungen für Niob ± 0,15%, Vanadium + 0,1%, Kohlenstoff + 0,02% zulässig. Auf Wunsch des Verbrauchers, wie in der Bestellung festgelegt, ist eine Kohlenstoffabweichung nicht zulässig. Abweichungen für andere Elemente sind gemäß GOST 5632 zulässig.
  • Der Massenanteil des restlichen Kupfers sollte 0,2%, Titan — 0,12% nicht überschreiten.
  • Der Massenanteil von Stickstoff wird in Stahl bestimmt. Die Ergebnisse werden in einem Qualitätsdokument festgehalten.

Die chemische Zusammensetzung der Stahlsorte 03Х11Н10М2Т-ВД (ЭП678У-ВД) muss der in Tabelle 5 angegebenen entsprechen.

Tabelle 5

Stahlsorte Massenanteil der Elemente,%
Kohlenstoff Silizium Mangan Schwefel Phosphor Aluminium
nicht mehr
03H11N10M2T-VD (EP6783-VD) 0,03 0,15 0,10 0,010 0,010 0,20


Fortsetzung von Tabelle 5

Massenanteil der Elemente,%
Niob Kupfer Nickel Molybdän Chrom Titan
nicht mehr 9.0−10.3 1.8−2.3 10.0−11.3 0,6−1,0
0,15 0,30

P.6
TU 14−1-1213−75

Hinweis:

  • Bei Fertigprodukten sind folgende Abweichungen von den festgelegten Normen der chemischen Zusammensetzung zulässig:%: für Kohlenstoff — + 0,005%; für Chrom — ± 0,2; für Nickel — minus 0,2%.
  • Bor und Zirkonium werden gemäß der Berechnung von 0,002 bzw. 0,06% ohne Abfall eingeführt und nicht durch chemische Analyse bestimmt.
  • Abweichungen in Schwefel und Phosphor sind zulässig, sofern ihr Gesamtmassenanteil 0,022% nicht überschreitet, und solche Abweichungen für Silizium und Mangan, sofern ihr Gesamtmassenanteil 0,30% nicht überschreitet.

Die chemische Analyse von Stahl 06Kh16N15M2G2TFR-ID (ChS68-ID) muss der in Tabelle 6 angegebenen entsprechen.

Tabelle 6

Stahlsorte Massenanteil der Elemente,%
Kohlenstoff Silizium Mangan Schwefel Phosphor Chrom
nicht mehr
06X16N15M2G2TFR-ID (ChS68-ID) 0,05−0,08 0,3−0,6 1.3−2.0 0,012 0,020 15.5−17.0


Fortsetzung von Tabelle 6

Massenanteil der Elemente,%
Nickel Molybdän Titan Vanadium Bor Kobalt Stickstoff
nicht mehr
14.0−15.5 1,9−2,5 0,2−0,5 0,1−0,3 0,001−0,005 0,02 0,020


Anmerkungen:

  • Bei fertigen Produkten sind Abweichungen im Massenanteil von Mangan für Minuten 0,3% zulässig.
  • Das Verhältnis des Massenanteils von Titan zum Massenanteil von Kohlenstoff muss mindestens 4 betragen.

P.7
TU 14−1-1213−75

Die chemische Zusammensetzung der Legierung der Klasse KhN20YUS muss der in Tabelle 7 angegebenen entsprechen.

Tabelle 7

Legierungsqualität Massenanteil der Elemente,%
Kohlenstoff Mangan Nickel Silizium Schwefel Phosphor Chrom
nicht mehr
KhN20YUS nicht mehr als 0,12 0,3−0,85 19.5−21.5 2.0−2.7 0,02 0,03 19.0−21.0


Fortsetzung von Tabelle 7

Massenanteil der Elemente,%
Aluminium Nickel
1.0−1.5 Ost.

Anmerkungen:

  • Calcium und Cer werden der KhN20YuS-Legierung durch Berechnung als technologische Additive zu je 0,1% zugesetzt und nicht durch chemische Analyse bestimmt. Das Vorhandensein einer Restmenge anderer Seltenerdelemente und Zirkoniums im Metall ist kein Ablehnungszeichen.
  • Beim Schmelzen einer Legierung der Güte KhN20YuS in Lichtbogenöfen sind Abweichungen vom Massenanteil von Nickel um + 0,5%, Aluminium um ± 0,2% zulässig.

2.2. Die Makrostruktur sollte keine Spuren eines Schrumpfhohlraums, Schrumpfungslockerungsgrad, Hohlräume, Blasen, Risse, Schlacken und Fremdkörper, Kruste, Delaminierung und Flocken aufweisen, die ohne Verwendung von Vergrößerungsvorrichtungen sichtbar sind.

Das für die Herstellung von Walzprodukten nach GOST 5949 vorgesehene Knüppel wird mit folgenden Anforderungen an die Makrostruktur geliefert:

Art des Defekts zulässig Makrostruktur in Punkten, nicht mehr für Metall
Offenes oder Vakuum-Induktionsschmelzen Elektroschleifen oder Vakuum-Lichtbogenschmelzen
Zentrale Porosität 2 1
Punktdiskontinuität 3 2
Liquidationsquadrat 2 1

P.8
TU 14−1-1213−75

Art des Defekts zulässig Makrostruktur in Punkten, nicht mehr für Metall
Offenes oder Vakuum-Induktionsschmelzen Elektroschlacke oder Vakuumlichtbogenschmelzen
Allgemeine Fleckentrennung 2 1
Marginal gefleckte Flüssigkeit 1 Nicht erlaubt
Suspendierungstrennung 1 Nicht erlaubt
Subkortikale Blasen Nicht erlaubt
Intergranulare Risse Nicht erlaubt


Anmerkungen:

  • In Stahl, der durch Elektroschlacke oder Vakuum-Lichtbogen-Umschmelzen erhalten wird, ist eine schichtweise Kristallisation und eine Lichtkontur von nicht mehr als 3 Punkten zulässig.
  • Erhöhtes oder verringertes Ätzen der axialen Zone ist kein Ablehnungszeichen.
Ein Knüppel aus Elektroslag-Umschmelzen der Stahlsorte 07H16N6-Sh (EP288-Sh), der zur Herstellung kalibrierter Walzprodukte gemäß den technischen Spezifikationen TU 14−1-759−73 vorgesehen ist, wird mit den folgenden Anforderungen an die Makrostruktur geliefert:
Zulässige Fehler in Punkten gemäß GOST 10243 sollten nicht überschreiten:
  • durch die Zentralität der Porosität — 1 Punkt;
  • nach Punktheterogenität — 1 Punkt;
  • auf dem Flüssigkeitsquadrat — 1 Punkt.

Die geschichtete Kristallisation und die Lichtkontur werden überwacht und die tatsächlichen Ergebnisse im Qualitätsdokument festgehalten. Andere nach GOST 10243 eingestufte Mängel sind nicht zulässig.

Ein Knüppel aus Stahlsorte KhN40B (EP337) wird mit einer Makrostruktur geliefert, die nicht mehr als:
  • durch die Zentralität der Porosität — 1 Punkt;
  • nach Punktheterogenität — 1 Punkt;
  • für die gesamte gefleckte Flüssigkeit — 1 Punkt.

Der Hersteller kann dem Verbraucher garantieren, dass sich in der fertigen Sorte bis zu einer Größe von 60 mm keine Flocken befinden, ohne das Werkstück auf Flocken zu prüfen.

S.9
TU 14−1-1213−75

2.3. Das Werkstück wird je nach Bestellung wärmebehandelt oder ohne Wärmebehandlung geliefert.

2.4. Je nach Oberflächenzustand wird das Werkstück gemäß Tabelle 8 in 5 Gruppen eingeteilt.

Tabelle 8

Oberflächengruppe (Symbol) Zustand der Werkstückoberfläche
0 Die Oberflächenanforderungen werden von den Parteien vereinbart
ich Mängel beseitigen, kein Ätzen
II Kontinuierliches Abstreifen ohne anschließendes Ätzen
III Ätzen mit anschließender Reinigung von Defekten
IV Kontinuierliche Reinigung, gefolgt von Ätzen und Entfernen von Fehlern


Hinweis. Bei der kontinuierlichen Reinigung eines Werkstücks der Oberflächengruppe IV auf mechanisierten Maschinen darf das Werkstück vor der endgültigen Reinigung der Mängel nicht geätzt werden.

2.5. Auf der Oberfläche des Werkstücks der Gruppen I-IV sind folgende nicht zulässig: Längs- und Querrisse, Gefangenschaft, Fehler, Sonnenuntergänge, Schlackeneinschlüsse. Lokale Defekte müssen durch Längsschneiden oder Abisolieren beseitigt werden, deren Breite mindestens das Fünffache der Tiefe und deren Länge mindestens das Zweifache der Breite betragen muss.

2.6. Die Tiefe des Stanzens oder Reinigens von Defekten im Werkstück der Oberflächengruppen I-IV aus Stahlsorten gemäß GOST 224 und TU 14−1-4487−88 sollte 8% der Nenndicke nicht überschreiten. Die Stanztiefe oder das Abisolieren eines Knüppels aus Stahlsorten nach GOST 10543 sollte 8% der Nenndicke aus hochlegiertem Stahl und korrosionsbeständigen, hitzebeständigen und hitzebeständigen Legierungen nach GOST 5632 nicht überschreiten. Präzisionslegierungen nach GOST 10994 sollten 12% der Nenndicke nicht überschreiten.

S.10
TU 14−1-1213−75

2.7. Auf der Oberfläche des Werkstücks ist es ohne Reinigung zulässig: für die Gruppen I und III der Oberfläche — Dellen, Wellen, Schalen mit einer Tiefe, die die Summe der maximalen Abweichungen nicht überschreitet, und Haare mit einer Tiefe von nicht mehr als 1,0 mm; für Gruppen II und IV — Dellen, Kratzer, Haare mit einer Tiefe von nicht mehr als 0,5% der Dicke.

Hinweis. Auf der Oberfläche des Werkstücks der Gruppen I und III des Zustands der Oberfläche, die zum Walzen auf einen Draht vorgesehen ist, sind einzelne Dellen und Wellen zulässig, ohne dass innerhalb der Toleranz von 0,5 auf der Seite des Quadrats und kleine Kerben und Haare von nicht mehr als 0,5% der Seite des Quadrats abgezogen werden.

2.8. Der Gehalt der ferritischen Phase im Knüppel aus Stahlsorten: 12X18H9T, 12X18H10T, 12X18H12T, 10X17N13M2T, 10X17N13M3T, 20X25H20S2, 15X18H12S4TYu (EI654) sollte 3 Punkte, Sv-08X16N8M2 (2) bis zu 6% und Sv-04X19H11M3 — von 3 bis 8%.

Anmerkungen:

  • Der Gehalt der Ferritphase in Punkten für Stahlsorte 15Kh18N12S4TYu (EI654) ist optional.
  • Auf Wunsch des Verbrauchers wird die ferritische Phase in Stahlsorte 15X18H12S4TYu (EI654) überwacht, deren Menge in Stahl 20% nicht überschreiten sollte. Gleichzeitig sollte die Anzahl der Bestellungen mit Kontrolle der Ferritphase 80% des gesamten jährlichen Liefervolumens gemäß den technischen Spezifikationen des Herstellers nicht überschreiten.

2.9. Die Verunreinigung der Stahlsorten ХН40Б (ЭП337) und 10Х18Н10Т-ВД (ЭП502-ВД) mit nichtmetallischen Einschlüssen sollte die Normen von Tabelle 9 nicht überschreiten.

Tabelle 9

Stahlsorte Abschnitt von Stangen oder Proben, geschmiedet oder gewalzt, mm In Punkten nicht mehr
Punktoxide Silikate, Punktoxide Nicht verformbare Silikate Sulfide Nitride (Niobnitride und Carbonitride)
KhN40B (EP337) 10−100 2 3.5 2.5 1.0 4.0
10X18N10T-VD (EP502-VD) 10−100 1.5 1.5 1.0 1.0 4.5


Niobnitride und Carbonitride werden auf der Titannitridskala bewertet.

S.11
TU 14−1-1213−75

Die Verunreinigung der Stahlsorte 08Х18Н10-Ш mit nichtmetallischen Einschlüssen sollte die in Tabelle 10 angegebenen Normen nicht überschreiten.

Tabelle 10

Stahlsorte Nichtmetallische Einschlüsse, in Punkten, nicht mehr
Oxide Sulfide Nicht verformbare Silikate Nitride
08Х18Н10-Ш

Betriebssystem

3

VON
1

CH

3

NT
2

2.10. Die an wärmebehandelten Proben ermittelten mechanischen Eigenschaften des Werkstücks müssen den in Tabelle 11 angegebenen Normen entsprechen.

Tabelle 11

Stahlsorte Empfohlener Wärmebehandlungsmodus Mechanische Eigenschaften bei Raumtemperatur
Vorübergehender Widerstand,
N / mm 2
(kgf / mm 2)
Fließgrenze,
N / mm 2
(kgf / mm 2)
Dehnung δ 5 ,
%, nicht weniger
1 2 3 4 fünf
09Х15Н8Ю
(904)
Option 1
Normalisierung bei 1050 ° C, Luftkühlung
nicht mehr
1270 (130)
nicht mehr
440 (45)
20

Option 2

Normalisierung bei einer Temperatur von 950−1000 ° C, Kältebehandlung bei einer Temperatur von minus 70−80 ° C — 2 Stunden, Alterung bei einer Temperatur von 400−500 ° C — 1 Stunde

nicht weniger
1180 (120)
nicht weniger
930 (95)
neun

S.12
TU 14−1-1213−75

Fortsetzung von Tabelle 11

1 2 3 4 fünf
08Х17Н5М3
(925)
Option 1
Normalisierung bei 1050 ° C, Luftkühlung
nicht mehr
1270 (130)
nicht mehr
440 (45)
fünfzehn

Option 2

Normalisierung bei einer Temperatur von 950−1000 ° C, Kältebehandlung bei einer Temperatur von minus 70−80 ° C — 2 Stunden, Alterung bei einer Temperatur von 450 ° C — 1 Stunde

nicht weniger
1180 (120)
nicht weniger
885 (90)
neun
X15N7YUM2
(EP35)
Option 1
Normalisierung bei 1050 ° C, Luftkühlung
nicht mehr
1130 (115)
nicht mehr
440 (45)
18

Option 2

Normalisierung bei einer Temperatur von 925−950 ° C, Kältebehandlung bei einer Temperatur von minus 70−80 ° C — 2 Stunden, Alterung bei einer Temperatur von 500 ° C — 1 Stunde

nicht weniger
1470 (150)
nicht weniger
1275 (130)
acht
13Х15Н4АМЗ-Ш
(EP310-Sh)
Normalisierung bei einer Temperatur von 1040−1080 ° C, Abkühlen an der Luft, kalt bei einer Temperatur von minus 70−80 ° C — 2 Stunden, Alterung bei einer Temperatur von 450 ° C — 1 Stunde nicht weniger
1420 (145)
nicht weniger
1030 (105)
zehn
07X16H6
(EP288)
Option 1
Abschrecken bei einer Temperatur von 1050 ° C, Abkühlen in Wasser oder Luft
nicht mehr
1230 (135)
nicht mehr
440 (45)
20

Option 2

Härten bei einer Temperatur von 975 ° C, Luftkühlung, Kaltbehandlung bei einer Temperatur von minus 70−80 ° C — 2 Stunden, Tempern bei einer Temperatur von 350−425 ° C — 1 Stunde

nicht weniger
1080 (110)
nicht weniger
835 (85)
12

Seite 13
TU 14−1-1213−75

Anmerkungen:

  • Die Ergebnisse der Kontrolle der mechanischen Eigenschaften des Knüppels aus Stahlsorte Kh15N7YuM2 (EP35) sind optional, werden jedoch im Qualitätsdokument festgehalten.
  • Die Ergebnisse der Kontrolle der mechanischen Eigenschaften des Knüppels aus Stahlsorten: 09Х15Н8Ю (ЭИ904), 08Х17Н5М3 (ЭИ925), 07Х16Н6 (ЭП288) gemäß der 1. Wärmebehandlungsoption sind optional, werden jedoch im Qualitätsdokument aufgezeichnet.
  • Für einzelne Erhitzungen von Stahlsorten 08Х17Н5М3 (ЭИ925) darf die Härtungstemperatur bei der 2. Variante der Wärmebehandlung von 950 ° C auf 900 ° C gesenkt werden. Die tatsächliche Art der Wärmebehandlung der Proben ist im Qualitätsdokument angegeben.
  • Nach der 2. Wärmebehandlungsvariante darf ein Knüppel aus Stahl der Sorte 08Х17Н5М3 (ЭП925) mit Prüfung der mechanischen Eigenschaften mit einer Endfestigkeit von mindestens 11300 N / mm 2 (115 kgf / mm 2) geliefert werden) vorausgesetzt, die relative Dehnung beträgt mindestens 15%.

2.11. Die Stahlsorten 09Х15Н8Ю (ЭИ904), 08Х17Н5М3 (ЭИ925) werden durch den Magnetisierungsgrad einer gegossenen Probe bei einer Temperatur von 20 ° C bestimmt. Die Testergebnisse sind im Qualitätsdokument angegeben.

2.12. Stahlsorten ХН40Б (ЭП337) und 06Х16Н15М2Г2ТФР-ИД (ЧС68-ID) sollten anfällig für intergranulare Korrosion sein.

2.13. Die mechanischen Eigenschaften eines Knüppels aus Stahlsorte KhN40B (EP337), die an Proben aus wärmebehandelten Kontrollknüppeln ermittelt wurden, müssen den in Tabelle 12 angegebenen Normen entsprechen.

Tabelle 12

Wärmebehandlung von Kontrollproben Prüftemperatur, ° С Mechanische Eigenschaften, nicht weniger
Vorübergehender Widerstand,
N / mm 2
(kgf / mm 2)
Fließgrenze,
N / mm 2
(kgf / mm 2)
Dehnung δ 5 ,
%, nicht weniger
Abschrecken bei einer Temperatur von 1050 ± 10 ° C, Luftkühlung

20

350

520 (53)

— -

196 (20)

118 (12)

32

— -

Seite 14
TU 14−1-1213−75

2.14. Der Temperaturkoeffizient der linearen Ausdehnung (TCLE) und der Wendepunkt von Präzisionslegierungen mit einem bestimmten linearen Ausdehnungskoeffizienten müssen GOST 14080 entsprechen.

2.15. Die Vitalität von Legierungen mit hohem elektrischen Widerstand muss GOST 127661 oder GOST 12766.2 entsprechen. Die Legierungsqualität <20> wird bei einer Temperatur von 1100 ° C auf Haltbarkeit geprüft.

2.16. Auf Wunsch des Verbrauchers, der in der Bestellung angegeben ist, wird das Werkstück mittels Ultraschall auf innere Mängel untersucht.

3. Testmethoden, Abnahme und Dokumentation

3.1. Das Billet wird in Chargen geliefert, die aus einer Wärme und einer Größe bestehen.

Das Elektroschlacken- und Vakuum-Lichtbogenschmelzen umfasst Barren, die aus derselben anfänglichen Schmelze gemäß der im Zulieferwerk etablierten Technologie geschmolzen wurden.

Mit Zustimmung des Kunden ist die Lieferung von vorgefertigten Losen gestattet.

3.2. Proben für chemische Analysen, mechanische und technologische Tests werden gemäß GOST 7565 und GOST 7564 entnommen.

3.3. Die Kontrolle der Makrostruktur erfolgt an einer Schablone aus der Schmelze im mitgelieferten Profil oder einer nachgeschmiedeten oder gewalzten Probe mit einem Querschnitt von 80−100 mm nach der GOST 10243-Methode.

3.4. Die Kontrolle des Gehalts der Ferritphase erfolgt an 2 Proben nach der Methode von GOST 11878. Die Kontrolle des Gehalts der Ferritphase durch Schweißen von Stahlsorten erfolgt gemäß GOST 2246−70 und Stahlsorte 15X18N1204TYu (EI654) — gemäß TU 14−1-915−74, oder das Verfahren des Herstellers für die erforderliche Genauigkeit.

3.5. Ein Knüppel aus Stahl der Güteklasse 10X18H10T-VD (EP502-VD) mit einem Verhältnis von Titan zu Kohlenstoff von weniger als 5 wird gemäß der AM GOST 6032-Methode auf interkristalline Korrosion kontrolliert. Das Metall wird ohne Korrosion als gut angesehen.

3.6. Ein Knüppel aus Stahlsorte KhN40B (EP337) wird nach der AM GOST 6032-Methode mit einer Testdauer von 24 Stunden auf interkristalline Korrosion kontrolliert. Der Test wird durchgeführt, nachdem das Tempern bei einer Temperatur von 650 ° 2 Stunden lang provoziert wurde.

S.15
TU 14−1-1213−75

3.7. Die in Absatz 2.11 angegebene Kontrolle für nichtmetallische Einschlüsse für Stähle wird an 6 Proben aus dem Schmelzen der Halbmethode GOST 1778 nach der Sh4-Methode durchgeführt.

3.8. Die Magnetisierung der gegossenen Probe wird nach der Methode des Knüppellieferanten bestimmt.

3.9. Die Prüfung auf Makrostruktur und Gehalt an Ferritbasis darf nicht durchgeführt werden, muss jedoch vom Lieferanten im Rahmen dieser Spezifikation garantiert werden.

3.10. TCLE wird gemäß GOST 14080 bestimmt.

3.11. Die Prüfung der Überlebensfähigkeit einer Legierung mit hohem elektrischen Widerstand wird vom Drahthersteller gemäß GOST 2410 an den vom Hersteller des Knüppels angegebenen Barren durchgeführt. Kontrolliert die Überlebensfähigkeit von mindestens einem Schmelz aus einer Schmelzkampagne. Die Anzahl der in einer Schmelzkampagne enthaltenen Vorläufe wird vom Unternehmen zur Herstellung der Rohlinge festgelegt. Eine Schmelzkampagne kann Schmelzen umfassen, die unter Verwendung einer Charge von Mikrolegierungsadditiven geschmolzen wurden, die die erforderliche Überlebensfähigkeit bestimmen (Ferrcerium, Ferrosilicium usw.).

Beim Versand des Werkstücks wird im Qualitätsdokument angegeben: «Entspricht GOST 12766.1» oder «Entspricht GOST 12766.2».

Die Ergebnisse der Überlebensfähigkeitstests werden vom Drahthersteller spätestens drei Monate nach Erhalt des Werkstücks an den Hersteller des Werkstücks gemeldet.

Der Drahthersteller führt Haltbarkeitstests an nicht mehr als 30 Proben pro Monat durch.

3.12. Die Ultraschallprüfung wird nach der Methode des Herstellers durchgeführt.

4. Kennzeichnung, Verpackung, Dokumentation und Transport

4.1. Jedes Werkstück ist markiert. Die Markierung wird an einem Ende des Werkstücks durch Stempeln der Stahlsorte oder ihres Wärmezahlindex angebracht. Bei Bedarf werden die Nummer des Barrens und der Buchstabe des Werkstücks angewendet.

In Elektroschlackenanlagen geschmolzener Stahl ist zusätzlich mit dem Buchstaben «Ш», in Vakuumlichtbogenanlagen — «VD», in Vakuuminduktionsöfen — «VI» und anderen Bezeichnungen abhängig von der Schmelzmethode gekennzeichnet.

S.16
TU 14−1-1213−75

Ein Werkstück mit einer quadratischen Seite von 36 und 38 mm darf in der oben angegebenen Reihenfolge auf der Seitenfläche gebrandmarkt werden.

4.2. Das Werkstück wird in Bündeln geliefert.

4.3. Sonstige Anforderungen an Abnahme, Kennzeichnung, Verpackung, Transport und Lagerung gemäß GOST 7566.

4.4. Die Masse einer Charge von Werkstücken muss mindestens 1,5 Tonnen betragen, es sei denn, in der Bestellung ist ausdrücklich eine geringere Masse angegeben.

Die Masse einer Charge von Knüppeln aus Elektroslag-Metall, Vakuum-Lichtbogen-Umschmelzen, muss mindestens 0,25 Tonnen betragen.

Die Masse einer Charge von Knüppeln aus Induktions- und Vakuuminduktionsschmelzmetall muss mindestens 0,14 Tonnen betragen.

Die Masse einer Charge von Werkstücken aus Metall mit Elektronenstrahl-, Plasmabogen- und Duplexverfahren sollte nicht weniger als 0,05 Tonnen betragen.

Hinweis: Für Werkstücke gelten Vertragspreise.

Die Prüfung wurde vom TsSSM JSC SSC RF TsNIIchermet durchgeführt:
«11» .12.1997
Stellvertreter Direktor des Zentrums für Normung und
Zertifizierung von Metallprodukten
V.D. Khromov

S.17
TU 14−1-1213−75
Anhang 1
Referenz

Liste der wissenschaftlichen und technischen Dokumente, für die es gibt
Verweise im Text der Spezifikation

NTD-Bezeichnung Artikelnummer, in der sich der Link befindet
1 2
GOST 1133−71 1.2
GOST 1778−70 3.10
GOST 2246−70 2,1, 2,6, 3,5
GOST 2419−78 3.19
GOST 5632−72 2.1, 2.6
GOST 5949−75 2.2
GOST 6032−89 3.6, 3.7
GOST 7564−73 3.2
GOST 7565−81 3.2
GOST 7566−94 4.3
GOST 10243−75 2.2, 3.3
GOST 10543−82 2.1, 2.6
GOST 10994−74 2.1, 2.6
GOST 11036−75 2.1
GOST 11878−66 3.5
GOST 12766.1−90 2,20, 3,19
GOST 12766.2−90 2,20, 3,19
GOST 14080−78 2,19, 3,18
TU 14−1-377−72 2.1
TU 14−1-759−73 2.1., 2.2
TU 14−1-915−74 3.5
TU 14−1-1131−74 2.1
TU 14−1-1471−75 2.1
TU 14−1-1494−75 2.1
TU 14−1-1671−76 2.1
TU 14−1-1747−76 2.1
TU 14−1-1909−76 2.1
TU 14−1-2186−77 2.1

S. 18
TU 14−1-1213−75
Anhang 1
Referenz

1 2
TU 14−1-2476−78 2.1
TU 14−1-2858−79 2.1
TU 14−1-2862−79 2.1
TU 14−1-3092−81 2.1
TU 14−1-3957−85 2.1.
TU 14−1-4487−88 2.1, 2.6
TU 14−1-4492−88 1.2, 1.3

S.19
TU 14−1-1213−75
Anlage 2
Verpflichtend

Formular 3.1A

Name des Produkttyps gemäß NTD Produkttypcode gemäß VKG OKP
Warmgewalzte und geschmiedete quadratische und rechteckige Knüppel aus hochlegiertem Stahl und Stahl sowie Legierungen mit besonderen Eigenschaften 08 9100
Blöcke von OKP Bezeichnung nach NTD OKP-Code
Stahl- und Legierungsqualitäten

GOST 2246

GOST 5632
GOST 10543
GOST 10994
GOST 11036
Technische Bedingungen
(Fortsetzung folgt)

— -
Profile Quadrat leer g / c
(TU 14−1-4492−88)
Herstellung von Covs. Ø GOST 1133
Gerade leer g / c
(Ø50−80, mm)

1621

1221

1618

Technische Voraussetzungen

0 g

0 g Laufzeit

Ich gr

Ich gr Begriff

II gr

(Fortsetzung folgt)

5548

5549

5540

5541

5542

Bestellformulare und Lieferbedingungen N / a
N / a

00

elf

Die Berechnung der Codes wurde überprüft:

S.20
TU 14−1-1213−75
Anlage 2
Verpflichtend

Formular 3.1A

Name des Produkttyps gemäß NTD Produkttypcode gemäß VKG OKP
Warmgewalzte und geschmiedete quadratische und rechteckige Knüppel aus hochlegiertem Stahl und Stahl sowie Legierungen mit besonderen Eigenschaften 08 9100
Blöcke von OKP Bezeichnung nach NTD OKP-Code
Stahl- und Legierungsqualitäten 10X18N10T-VD (EP502-VD)
EI 700
EI 94
03H11N10M2T-VD (EP678U-VD)
06H16N15M2G2TFR-VID (ChS-68ID)

8444

9823

9817

8630

8746

Profile

II gr Begriff

III gr

III gr Begriff

IV gr

IV gr Begriff

5543

5544

5545

5546

5547

Technische Voraussetzungen  
Bestellformulare und Lieferbedingungen  

Die Berechnung der Codes wurde überprüft:

FORMULAR 3.1A

Anhang 8
bis TU 14−1-1213−75
(Erforderlich)

Name des Produkttyps gemäß NTD Produkttypcode gemäß VKG OKP
Warmgewalzte und geschmiedete Knüppel, quadratisch und rechteckig, aus hochwertigem, kohlenstoffhaltigem, legiertem, hochlegiertem Stahl und Stahl mit besonderen Eigenschaften 08 9100
Blöcke von OKP Bezeichnung nach NTD OKP-Code
Stahlsorten 10X18H10T-VD
EI 700
EI 94
KhN40B
<75>
12Х18Н9Т
Fortsetzung siehe Seite 2

8444

9823

9187

8814

8859

8442

Profile heißgeräuchertes Quadrat GOST 4693−57
kov. GOST 1133−71
rechteckig. laut TU

1621

1150

1619

Technische Voraussetzungen

TU 14−1213−75 I gr.

Ich gr. Begriff.

II gr.

II gr. Begriff.

III gr.

III gr. Begriff.

Fortsetzung siehe Seite 2

5540

5541

5542

5543

5544

5555

Bestellformulare und Lieferbedingungen n / a elf

Die Berechnung der Codes wurde überprüft von: Stellvertreter. Abteilung für Normung
TsNIICHM

REGISTRIERUNGSBLATT ÄNDERN

VIFS № 135413 vom 09.04.75, TU 14−1-1213−75

Titel des Dokuments Nr. Und Ausstellungsdatum des Dokuments Welche Punkte der TU wurden geändert Registrierung eines Dokuments in VIFS
Datum Zimmer
Änderungsschreiben 22.07.75 Anhang zur TU    
Ändern Sie Nr. 1 02.10.75 S.2.1., S.2.11. 28.10.75 68241
Änderung Nr. 2 17.03.76 S.1.1., S.2.4., 2.5., 2.6., 3.16. 18.02.76 73585
Änderungsschreiben 08/07/75 S.2.8. Hinweis    
Änderungsschreiben 11.05.76 Punkt 6. Änderungsantrag Nr. 2, Abschnitt 3.16.    
Änderungsschreiben 22.07.76

S.2.1., S.2.15., S.2.6.,

S. 3.6., S. 3.7., S. 3.18.,

Anhang zur TU

   
Änderungsschreiben 28.09.76 A.3.13.    
Änderungsschreiben 18.11.76 A.2.15. Anmerkung zum Tisch. acht    
Änderungsschreiben 17.12.76 Anhang zur TU    
Änderungsschreiben 31.01.77 Anhang zur TU    
Änderung Nr. 3 20.06.1976 Ziffer 2.9, Ziffer 2.6., Ziffer 2.19., Ziffer 3.18., Anhang zur TU 24.05.76 78941
Änderung Nr. 4 20.07.77 Abschnitt 2.1., Abschnitt 2.2. 29.06.77 106126
Änderung Nr. 5 17.11.78 Beachten Sie Abschnitt 2.8. Großhandelspreis 01.11.78 137052
Änderung Nr. 6 01.05.1979 A.2.20., Abschnitt 3.19. 19.04.1979 147456
Änderung Nr. 7 07/01/19 TU Marke hinzufügen, Preisberechnung 13.06.1979 154156
Änderung Nr. 8 24.01.80 TU eine Marke hinzufügen, Hinweis auf chem. Zusammensetzung, Ziffer 2.4., Preisberechnung 15.01.80 170041
Änderung Nr. 9 05.07.80 Die Gültigkeitsdauer der TU wurde bis zum 01.01 verlängert. 25.06.80 193393
Änderung Nr. 10 01.11.80 S.2.1., 2.9., 2.11., S. 2.21., S. 3.8., 3.20. 25.11.80 203833
Änderung Nr. 11 24.04.81 A.2.2. 20.05.81 135413/11
Änderung Nr. 12 02/05/82 A.2.1. App. Preisberechnung 30.03.82 135413/12
Änderung Nr. 13 29.05.82 Preise 28.07.82 135413/13
Änderung Nr. 14 06/02/82 A.2.1., 2.3., 2.4., 3.1., 3.12., TU Preisangabe 16.11.82 135413/14
Änderung Nr. 15 17.09.82 Preise 16.11.82 135413/15
Änderung Nr. 16 18.09.82 Preise 16.11.82 135413/16
Änderung Nr. 17 19.09.82 Preise 16.11.82 135413/17

REGISTRIERUNGSBLATT ÄNDERN

VIFS № 135413 vom 09.04.75, TU 14−1-1213−75

Titel des Dokuments Nr. Und Ausstellungsdatum des Dokuments Welche Punkte der TU wurden geändert Registrierung eines Dokuments in VIFS
Datum Zimmer
Änderung Nr. 18 23.10.82 Ziffer 3.14., Preise 03/02/83 13415/18
Änderung Nr. 19 10.11.83 Verfallsdatum TU verlängert vor dem 01.01.89 12/05/83 13415/19
Änderung Nr. 20 01/05/84

1. Einleitung

2 Sek. 3

3) Sec. 4 S.4.1., 4.2., 4.3., 4.4., 3.15., 3.14., 3.16., Preisangabe.

17.02.84 135415/20
Änderung Nr. 21 04/04/84 A.2.1., 2.4., 2.10., 3.21. 14.05.84 135415/21
Änderung Nr. 22 19.09.84 Preishinweis 26.11.84 135415/22

Rotherp. EE zak. Schießbude Nr. 439. 40 Stk.

FORMULAR 3.1A

Anhang 3
bis TU 14−1-1213−75
(Erforderlich)

Blöcke von OKP Bezeichnung nach NTD OKP-Code
Stahlsorten

12X16H10T

12Х18Н12Т

10Х17Н13М2Т

10Х17Н13М3Т

08Х17Н5М3

X15N7YUM2

13Х15Н4АМ3-Ш

20X25N20S2

09Х15Н8Ю

07Х16Н6-Ш

15Х18Н12С4ТЮ

P18

R9K5

R6M5

Sv-04H19N11M3

Sv-08X18N8G2B

Sv-08H16N8M2

SHH15-SHD

U10E

50HFA

07X16H6

8843

8447

8642

8643

8640

8628

8625

8541

8412

8421

8454

7329

7312

7302

5852

5738

5730

4706

4602

4530

8421

Technische Voraussetzungen

TU 14−1-1213−75

IV gr.

IV gr. Begriff.

5546

5547

ERLÄUTERUNGEN
K TU 14−1-1213−75

«Decke, heiß gerollt und geschmiedet, quadratisch
UND RECHTECKIGER STAHL DER QUALITÄT, KOHLENSTOFF,
LEGIERT, HOCH LEGIERT UND CO
BESONDERE EIGENSCHAFTEN

Auf Anweisung des UdSSR-Ministeriums für Chermet und im Zusammenhang mit 22 Änderungen wurden die TU 14−1-1213−75 zum 01.06.85 gemäß OST 14−1-1−84 neu herausgegeben.

Die überarbeiteten technischen Spezifikationen umfassen Änderungen Nr. 1−22 sowie Änderungsschreiben vom 22.07.75, 07.06.75, 10.05.76, 22.07.76, 28.09.76, 18.11.76, 17.12.76, 31.01.77.

Kopf Labor für Normung
Baustähle V.D. Khromov.

Ex. # 5

Ministerium

Wirtschaft der Russischen Föderation


ZENTRAL

WISSENSCHAFTLICHES FORSCHUNGSINSTITUT FÜR FERROUS METALLURGIE
SIE. I.P. BARDINE

(TsNIIchermet benannt nach I. P. Bardin)

Zentrum für Normung und
Zertifizierung von Metallprodukten

107843, Moskau, B-b, 2. Baumanskaya Str., 9/23.

Telefon 267−09−77, Fax 267−48−85.

Für Telegramme — Moskau TSNIICHERMET
TTY: Niob 113306

Nr. 06.03.99 Nr. OS / TU-1213

An den Leiter der technischen Abteilung
OJSC «Chelyabinsk Metallurgical Plant»

An den Leiter der technischen Abteilung
JSC «Electrostal»

Produktionsdirektor
und technische Politik
JSC «Zlatoustovsky
metallurgische Anlage «.

Vorläufige Benachrichtigung über Änderungen in TU 14−1-1213−75
Warmgewalzte und geschmiedete quadratische und rechteckige Knüppel
aus hochlegiertem Stahl und Stahl sowie Legierungen mit Spezial
Eigenschaften «.

Abschnitt 2.2. Tabelle. Hinweis 1. Löschen Sie die Wörter: «Schichtweise Kristallisation und».

Basis «Anpassung an GOST 5949−76.

Direktor des Zentrums für Normung
und Zertifizierung von Metallprodukten durch V.T. Ababkov

In Änderungsnummer enthalten.

Ex. # 5

OKP 08 9100

Gruppe B31

GENEHMIGT:
Direktor von TsSSM TsNIIchermet
Vorsitzender von TC 375

V.T. Ababkov

«11». 03.1999

Billet heiß gerollt und geschmiedet
QUADRATISCH UND RECHTECKIG AUS
HOCHLEGIERTER STAHL UND STAHL UND
LEGIERUNGEN MIT BESONDEREN EIGENSCHAFTEN

TECHNISCHE BEDINGUNGEN

TU 14−1-1213−75
(Neuauflage mit den Änderungsanträgen 1−32)

Änderung Nr. 34

Originalhalter — TsSSM TsNIIchermet

Einführungszeitraum: ab 15.04.99

EINVERSTANDEN:
Leiter Technik
Abteilung des JSC «Tscheljabinsk
metcombiat «
G.A. Bratko

Nr. 164 vom 22. Januar 1999

ENTWICKELT:

Stellvertretender Direktor
TsSSM TsNIIchermet
V.D. Khromov

«10». 03.1999

Central Scientific
Forschungsinstitut
Eisenmetallurgie
TECHNISCHE BEDINGUNGEN
EINGETRAGEN
15. März 1999
Nr. 135 413/34

-2-

Änderung Nr. 34
bis TU 14−1-1213−75

1. Ziffer 2.12 ist im Wortlaut anzugeben:

«2.12. Stahlsorten 10Kh18N10T-VD (EP502-VD) mit einem Verhältnis von Titan zu Kohlenstoff von weniger als 5, KhN40B (EP337) und 06Kh16N15M2G2TFR-ID (ChS68-ID) sollten nicht zur intergranularen Korrosion neigen. «

2. Ziffer 3.5 lautet wie folgt:
«3.5. Ein Knüppel aus Stahl der Klasse 10X18H10T (EP502-VD) mit einem Verhältnis von Titan zu Kohlenstoff von weniger als 5 wird nach der AM GOST 6032-Methode mit einer Testdauer von 24 Stunden nach 2-stündigem Erhitzen auf 650 ° C auf intergranulare Korrosion kontrolliert. «

3. Ziffer 3.6 wird durch einen geänderten Absatz ergänzt:

«Der Knüppel aus Stahl der Sorte 06X16H15M2G2TFR-ID (ChS68-ID) wird nach der AM-Methode GOST 6032 mit einer Testdauer von 24 Stunden auf intergranulare Korrosion geprüft. Der Test wird an thermisch behandelten Proben durchgeführt (Abschrecken 1050−1100 ° C, Abkühlen in Luft oder Wasser) und 2 Stunden lang auf eine Temperatur von 650 ° C provokativ erhitzt. «

EXPERTISE DURCHGEFÜHRT:
TsSSM TsNIIchermet:
«10». 03.1999
Stellvertretender Direktor des Zentrums
Standardisierung und Zertifizierung
Metallprodukte
V.D. Khromov

OKP 08 9100

Ex. # 5

Gruppe B31

GENEHMIGT:
Direktor des Zentrums für Normung und
Zertifizierung von Metallprodukten
FSUE TsNIIchermet sie. I.P. Bardeen
Vorsitzender von TC 375

V.T. Ababkov

«26» .05.2005

Billet heiß gerollt und geschmiedet
QUADRATISCH UND RECHTECKIG
HERGESTELLT AUS HOCHLEGIERTEM STAHL UND STAHL UND
LEGIERUNGEN MIT BESONDEREN EIGENSCHAFTEN

TECHNISCHE BEDINGUNGEN

TU 14−1-1213−75
(Nachdruck 1997)

Änderung Nr. 36

Ursprünglicher Inhaber: TsSSM FGUP TsNIIchermet im. I.P. Bardeen
Einführungsdatum: 01.08.2005

EINVERSTANDEN:

Erster Stellvertreter. Chef der technischen
Management von JSC «ChMK»

Nr. 35/2 14−1213 G.A. Bratko

vom 18. Januar 2005

Erster Stellvertreter. CEO —
Chefingenieur von JSC Zlatoustovsky
metallurgische Anlage «

07 / TO-ST 6032 G.V. Lykov

vom 07.04.2005

CH. Ingenieur von JSC Metallurgical
Pflanze «Electrostal"

Nr. 202−30 / 13 V.N. Popov
vom 01.04.2005

Leiter der technischen Abteilung von JSC
Moskauer Hüttenwerk

«Hammer und Sichel"

Nr. 53−50 A.N. Sergeev

vom 21.03.2005

23. Mai 2005

ENTWICKELT:

Stellvertreter Direktor des Zentrums
FSUE TsNIIchechrmet I.P. Bardeen

V.D. Khromov

«25» .05.2005

Central Scientific
Forschungsinstitut
Eisenmetallurgie
TECHNISCHE BEDINGUNGEN
EINGETRAGEN
08. Juni 2005
Nr. 135413/36

Auf Seite 3.

C.2
Änderung Nr. 36
TU 14−1-1213−75

1. Abschnitt 2.10, Tabelle 11. Ersetzen Sie die Stahlsorte «Х15Н7ЮМ2 (ЭП35)» durch «07Х15Н7ЮМ2 (ЭП 35)».

2. Ziffer 3.5 ist im Wortlaut anzugeben: «3.5. Ein Knüppel aus Stahl der Güteklasse 10Kh18N10T-VD (EP502-VD) mit einem Verhältnis von Titan zu Kohlenstoff von weniger als 5 wird nach der AMU-Methode auf Beständigkeit gegen intergranulare Korrosion überwacht, nachdem eine Erwärmung auf eine Temperatur von 650 ° C unter 2-stündigem Halten ausgelöst wurde. Der Test wird an wärmebehandelten Proben durchgeführt (Abschrecken bei einer Temperatur von (1050−1080) ° C, Abkühlen in Wasser oder Luft). «

3. In Abschnitt 3.6 wird der Ausdruck «nach der AMU GOST 6032-Methode mit einer Testdauer von 24 Stunden» durch den Ausdruck «nach der AMU GOST 6032-Methode» (zweimal) ersetzt und der zweite Satz der ersten Probe durch den Ausdruck «auf wärmebehandelten Proben (Abschrecken bei einer Temperatur von (1050 ± 10)) hinzugefügt) ° С, Luftkühlung) «.

4. Anhang 1 «Liste der NDs, auf die im Text der technischen Spezifikationen verwiesen wird."
Ersetzen Sie GOST 6032−89 durch GOST 6032−2003.

5. Anhang 2 «Formblatt 3.1A» wird durch das beigefügte ersetzt.

6. Benachrichtigung Nr. 33 zum Abbrechen.

Expertise des Zentrums
FSUE TsNIIchermet sie. I.P. Bardeen
«25» .05.2005
Stellvertretender Direktor des Zentrums für Normung und Zertifizierung
Metallprodukte
V.D. Khromov

C.2
Änderung Nr. 36
TU 14−1-1213−75

Anlage 2
(Erforderlich)

Formular 3.1A

Name des Produkttyps gemäß ND Produkttypcode gemäß OKP (OK 005−93) OKS-Code Gruppe
Warmgewalzte und geschmiedete quadratische und rechteckige Knüppel aus hochlegiertem Stahl und legiertem Stahl mit besonderen Eigenschaften 08 9100 77.140.20 B31
Stahl (Legierung) Qualitätscodes für Stahl (Legierungen)

08Х18Н10Т-Ш

10X18N10T-VD (EP502-VD)

07−1616 (288)

07X16N6-Sh (EP288-Sh)

07X16N6U (EP288-U)

07X16N6U-Sh (EP288U-Sh)

EI700

EI94

37H12N8G8MFB-Sh (EI481-Sh)

03H11N10M2T-VD (EP678U-VD)

06X16N15M2G2TFR-ID (ChS68-ID)

KhN20YUS

KhN40B (EP337)

12Х18Н9Т

12X18H10T

12Х18Н12Т

10Х17Н13М2Т

10Х17Н13М3Т

20X25N20S2

15X18NS12S4TYU (EI654)

Sv-08X18N8G2B

Sv-04H19N11M3

09−15−15 (904)

08Х17Н5М3 (ЭИ925)

07−15−15−2 (EP35)

13X15NCHAM3-Sh (EP310-Sh)

GOST 2246

GOST 5632

GOST 10543

GOST 10994

GOST 11036

TECHNISCHE BEDINGUNGEN

8445

8444

8421

8421

8421

8421

9823

8717

8610

8630

8746

9728

8206

8442

8443

8447

8642

8643

8541

5809

5730

5738

5852

8412

8640

8628

8625

— -

— -

— -

— -

— -

— -

OKP 08 9100

fünf

TsMA 41

Gruppe B31

GENEHMIGT:


Direktor des Zentrums für Normung
und Zertifizierung von Metallprodukten
FSUE TsNIIchermet sie. I.P. Bardeen,
Vorsitzender von TC375

V.T. Ababkov

«03» .12.2008

BILLET HEISSGEWALZTES UND GESCHMIEDETES QUADRAT UND
RECHTECKIG AUS HOCHLEGIERTEM STAHL UND STAHL UND
LEGIERUNGEN MIT BESONDEREN EIGENSCHAFTEN

TECHNISCHE BEDINGUNGEN

TU 14−1-1213−75

Änderung Nr. 37

Ursprünglicher Inhaber: TsSSM FGUP TsNIIchermet im. I.P. Bardeen
Einführungsdatum: 01.02.2009

EINVERSTANDEN:

Leiter der technischen Abteilung
ChMK OJSC

Nr. 35 / 2−1213 D.V. Shaburov

vom 25. November 2008

ENTWICKELT:

Stellvertreter Direktor des Zentrums
FSUE TsNIIchechrmet I.P. Bardeen

V.D. Khromov

«20». 11.2008

FSUE TsNIIchermet Im. I.P. Bardeen
TC 375
EINGETRAGEN
Nr. 135413/37
vom «03» .12.2008

2 p.

C.2
Änderung Nr. 37
TU 14−1-1213−75

1. Die Gültigkeitsdauer der technischen Bedingungen verlängert sich bis zum 01.01.2014.

2. Führen Sie einen Teil ein, um den Wortlaut durch Sätze zu ergänzen:
«Die Liste der normativen Dokumente, auf die im Text der technischen Spezifikationen Bezug genommen wird, ist in Anhang 1 enthalten.
Die Codes für das Werkstück und die Stahl- und Legierungssorten sind in Anhang 2 aufgeführt. «

3. Abschnitt 2.1. Schließen Sie den Verweis auf «TU 14−1-4487−88» aus.

4. Abschnitt 2.2. Tabelle. Hinweis 1. Löschen Sie die Wörter: «Schichtweise Kristallisation und».

5. Abschnitt 2.6. Schließen Sie die Referenz aus: «und TU 14−1-4487−88».

6. Abschnitt 2.12. Ersetzen Sie «darf nicht geneigt sein» durch «muss geneigt sein».

7. Anhang 1. Referenzen ersetzen: GOST 7564−73 bis GOST 7564−97; GOST 10543−82 bis GOST 10543−98.
Schließen Sie den Verweis auf «TU 14−1-4487−88» aus.

8. Vorläufige Mitteilung Nr. ЦС / ТУ-12−13 vom 26.03.1999 und Mitteilung Nr. 35 zur Stornierung .

Expertise des Zentrums
FSUE TsNIIchermet sie. I.P. Bardeen
«02» .12.2008
Stellvertretender Direktor des Zentrums für Normung und Zertifizierung von Metallprodukten
V.D. Khromov