Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich die Verwendung von Cookies. Mehr über unsere Cookie Politik.
Rufen Sie in 30 Sekunden zurück. Kostenlos!

Auf dem G20-Gipfel eine Vereinbarung unterzeichnet USMCA

7 Dezember 2018

Neulich fand der G20-Gipfel in Buenos Aires. Zwischen den Kapiteln der drei Staaten unterzeichnet wurde ein neues Handelsabkommen. Es trägt den Titel USMCA. Das Dokument ist kein Ersatz für NAFTA-Vertrages, die betrieben seit 1994. Unterzeichnet er den Oberhäuptern dieser Länder: USA, Kanada und Mexiko. Natürlich ist das Abkommen noch nicht in Kraft getreten. Es muss die Ratifizierung durch die Parlamente der Teilnehmerstaaten. Es wird erwartet, dass Kanada und Mexiko eine Entscheidung zugunsten eines Dokuments. Was die USA betrifft, das hier erhebliche Schwierigkeiten auftreten können. Der Grund dafür ist die Kontrolle der Oppositionellen Demokratischen Partei der unteren Kammer des Kongresses.

Die Unterzeichnung eines neuen Dokuments nicht viel verändert, die derzeitige Situation. So die US-Zölle auf Stahl-und Aluminiumproduktion nicht aufgehoben. Weil Kanada und Mexiko nicht negieren Ihre gegenseitige Einschränkungen. Gemeint sind die Einschränkungen für US-Produkte. Sie wurden als Reaktion auf die US-Preise. Aber die Verhandlungen über die Tarife immer noch weiter geführt werden. Dies teilte der US-Handelsbeauftragte Robert Лайтхайзер. Das Dokument muss ehrlich sein in Bezug auf Kanada und Mexiko. Allerdings muss er speichern, die Vorteile für die Stahlindustrie der Vereinigten Staaten. So sagt Лайтхайзер.

Amerikanische Unternehmer wollen das Problem wurde behoben so bald wie möglich. Nach der Einführung der Tarife, die Preise von Stahlprodukten waren sehr hoch. Bei weitem nicht alle lokalen metallurgischen Unternehmen geeignet ist. Auch betroffen waren die amerikanischen Landwirte. Sie tragen erhebliche Verluste. Schuld daran Gegenmaßnahmen Kanada und Mexiko. Doch gerade in diese Länder Sie liefern Ihre Produkte überwiegend. Denn Sie haben auch Interesse an der schnellstmöglichen Lösung des Problems der Tarife.

News-Archiv

Beginndatum
Enddatum

Unser Berater sparen Sie Zeit

+7 (905) 270-13-45
E-mail:

Abonnement

Sonderangebote und Rabatte. :)